Berufsunfähigkeits
Kapitallebensversicherung
kfz Versicherungen
Haftpflichtversicherung
Krankenversicherung
Krankenzusatzversicherung
Private Rentenversicherung
Private Unfallversicherung
Reisekrankenversicherung
Tagesgeld oder Sparbuch
Versicherungen vergleichen
Erbrecht-heute.de
Kontaktanzeigen
Ferienhäuser in Deutschland
Berufswahl
Newsletter Abonnieren
Um die neuesten Informationen aus dem Versicherungsbereich zu erhalten, melden Sie sich für unseren Newsletter an.
Abonnieren
 
   
Startseite Über uns Kontakt  
 
Berufsunfähigkeitsversicherung
 

Wer sollte eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen?
Die staatliche Erwerbsminderungsrente reicht kaum aus, deshalb ist der Abschluss einer privaten Berufsunfähigkeitsversicherung jedem ratsam.


In welchem Alter ist sinnvoll, eine Berufsunfähigkeitsversicherung abzuschließen?
Je früher,desto besser. Es gibt Krankheiten (hoher Cholesterinspiegel, Rückenleiden usw.), die grundsätzlich erst im Alter auftreten. Für diese werden bei einigen Versicherungsgesellschaften Risikozuschläge erhoben. Es sind auch solche Versicherungsgesellschaften, die in ihren Verträgen Berufsunfähigkeit als Folge dieser Vorerkrankungen ganz ausschließen.

Was versteht man unter Berufsunfähigkeit ?
Berufsunfähigkeit liegt vor, wenn der Versicherte seinen Beruf wegen Krankheit nicht mehr ausüben kann. Man spricht von vollständiger Berufsunfähigkeit, wenn der Versicherte dauernd seinen Beruf oder eine andere Tätigkeit nicht ausüben kann.

Was ist zu tun, wenn die Berufsunfähigkeit eintritt?
Die Versicherungsgesellschaft sollte zunächst genau darüber informiert werden, wie es zu der Berufsunfähigkeit gekommen ist. Außerdem muss der Versicherer wissen, was die letzte Tätigkeit der versicherten Person war und wie viel er verdient hat.

Wer stellt die Berufsunfähigkeit fest?
Die Berufsunfähigkeit stellt der behandelnde Arzt in der Regel fest (z.B. Der Hausarzt). Wenn die Versicherungsgesellschaft mit der Entscheidung nicht einverstanden ist, kann sie ein Ärztegremium einberufen, das sich aus dem Hausarzt, einem Arzt der Versicherungsgesellschaft und einem unabhängigen Gutachter zusammensetzt. Die Kosten werden von dem Versicherer abgedeckt.

Wonach richtet sich der Beitrag bei der Berufsunfähigkeitsversicherung?
Der Beitrag hängt von dem Alter, dem Gesundheitszustand, dem Beruf und dem Geschlecht der versicherten Person ab. Die Höhe der künftigen Rente und die Vertragslaufzeit sind für die Beitragshöhe entscheidend.

Wie beeinflusst der Grad der Berufsunfähigkeit die Höhe der Berufsunfähigkeitsrente?
Die Berufsunfähigkeitsrente hängt von dem Grad der Berufsunfähigkeit ab. Grundsätzlich kann der Versicherte bei Vertragsabschluss zwischen zwei Varianten wählen:

    1. Pauschalregelung. Diese Variante ist fast von allen Versicherern angeboten. In diesem Fall bekommt der Versicherte die volle Rente, wenn er zu mindestens 50% berufsunfähig ist.

    2. Staffelsystem. Bei diesem Fall zahlt der Versicherer schon bei 25-prozentiger Berufsunfähigkeit eine anteilige Rente abhängig von dem Grad der Berufsunfähigkeit.

Was passiert beim Jobwechsel?
Die meisten Versicherungsgesellschaften bieten Versicherungsschutz für den Beruf, der vor dem Eintritt der Berufsunfähigkeit ausgeübt wurde.
Es gibt einige Versicherungsgesellschaften, die informiert werden wollen, wenn der Versicherte seinen Beruf wechselt, vor allem, wenn er einen risikoreicheren Beruf wählen will, denn in diesem Fall ist es möglich die Erhöhung des Beitrages.